Program

Back from the bin: Als Helden verwertet

Recycling-Animations-Workshop

von Michael Schmacke

Der Workshop vermittelt Grundkenntnisse der Trickfilmherstellung mithilfe der klassischen Stop-Motion-Animationstechnik. Bewegungsabläufe und Emotionen müssen aufgeschlüsselt werden um eine Geschichte zu erzählen oder Bewegung mit Geräuschen zu präsentieren. Mitgebrachte Objekte erwachen zum Leben. Büchsen fangen an zu lachen, Joghurtbecher tanzen, Puppen drehen ihre Köpfe.

"Back from the bin: Als Helden verwertet" hebt Recycling auf eine geistige Ebene, Hintergründe und Skurriles über die belebten Helden werden mündlich aufgezeichnet wie auch die Geräusche, die die Objekte selbst erzeugen. Tonaufnahmen von den jeweiligen Objekten und Statements werden also die Bilder untermalen. So kann eine Aluminiumbüchse ihre Herstellungsweise bezweifeln oder eine Wurst die Haltung ihres Inhalts. Es kann auch eine winzige Schraube mit dem Geräusch eines Lastzuges vorbeidonnern. Es gibt fast unendliche Möglichkeiten. Aber nicht in mehr als einem Satz und 20 Sekunden. In der Kürze liegt die Würze. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Jedes Objekt kann mitgebracht werden.

Dauer: Pro Objekt eine Stunde.

Unkostenbeitrag nach der WHTCWC-List: 5 Euro pro Person und Objekt
Für spontan Entschlossene liegen Objekte und Ideen bereit.

Zur Finissage des Festivals VERWERTUNG wird der entstandene Film präsentiert.

My Room Is My Instrument

DIY-Instrumente-Workshop

von Simon Berz und Kaspar König

Der Raum im MRIMI-Workshop wird als Resonanzkörper eines Instrumentes verstanden und verwertet. Der Raum wird erörtert und die Eigenschaften analysiert. Mit geeigneten Materialien und mittels konventionelle Instrumentenbau und Piezo-Mikrofone und andere kleine (gehackte) verstärkende Hilfsmittel die die Rauminstallation aufwerten wird ein Klangkulisse geschaffen.

Sekundärrohstoffverwertung

Recycling-Siebdruck-Workshop

von stØrfan sender

Suchen, finden und modifizieren von Objekten, um sie in einem elektro-akustischen Kontext zu verwerten und neu nutzbar zu machen. Treffen der Teilnehmer im Stadtbad Wedding, dort kurze Einführung mit anschließender Demonstration bereits modifizierter Objekte. Danach erhalten alle ortsunkundigen Teilnehmer Wegbeschreibungen und Tips zum Suchen und Finden.

Die gefundenen Objekte werden modifiziert neu kombiniert und gleich ausprobiert. Dazu stehen mechanisches (Sägen, Feilen, Hämmer, Flex etc.) und Elektro- (Lötkolben) Werkzeug und Audio- Ausrüstung (Mikrophone, Mixer, kl.PAs etc) bereit.

Wiederverwertungs MagaCZine

Recycling-Siebdruck-Workshop

von Damien Tran et Beat Gipp

Im Rahmen des Festivals bieten die Siebdrucker Damien Tran und beat gipp von der CZentrifuga einen zweitägigen Workshop an, der sich mit der Wiederverwertung und dem Recycling von Druckmaterialien beschäftigt.

Diese Idee hat sich aus dem Druckerzeugnis "Wiederverwertungs MagaCZine" entwickelt, das gänzlich aus Papierresten, Testdrucken und alten Druckvorlagen der Czentrifuga-Werkstatt realisiert wurde. Das Prinzip besteht also darin « aus alt neu zu machen», aber auch einen Gegenstand in Serie herzustellen, wovon jedes Exemplar einzigartig ist.

Jede Illustration wird anders sein, je nachdem auf welchem Hintergrund oder Material sie gedruckt ist. Das Konzept des Workshops stellt eine Weiterentwicklung des "Wiederverwertungs MagaCZine" dar, wird aber nun in einen kollektiven und thematischen Zusammenhang gestellt.

Teilnehmen?

Für die Teilnahme an Workshops sind vorherige Anmeldungen nötig.